Rückblick – Raumfahrt im Kino Erkner

Am vergangenen Sonntag ertönen Klänge von Hans Zimmer aus dem Film Interstellar, um atmosphärisch in das Raumfahrtthema einzuführen. Der Geschäftsführer Andreé Radloff und der Gründer Robert Böhme vom Raumfahrtunternehmen „Planetary Transportation Systems“ aus Berlin Alt-Hohenschönhausen haben ihren Mondrover an der Leinwand platziert. Gäste machen es sich auf den komfortablen Sitzplätzen bequem. Die Technik steht.

Um kurz nach 11Uhr führt Albrecht Köhler in die Thematik ein, erläutert was das GrünheideNetzwerk ist, warum es sich gegründet hat, welche Ziele es sich gesetzt hat, welche Projekte in der Vergangenheit umgesetzt wurden und was vom Verein noch zu erwarten ist. Er motiviert dazu aktiv zu sein, spannende Projekte anzustoßen und sich im Verein zu engagieren. Wir leben in einer Zeit in der zivilgesellschaftliches Engagement eine hohe Bedeutung hat und gerade unsere Region kann sehr davon profitieren.

Im Anschluss übernimmt Robert Böhme das Mikrofon und berichtet über die Anfänge des Unternehmens, welche Höhen und Tiefen durchlaufen wurden und welche Erkenntnisse sich daraus ergeben haben. Interessant waren die teils noch nicht bekannten Einblicke, was in Kürze in Zusammenarbeit mit der ESA umgesetzt werden wird. Es wird klar: Science Fiction wird zur Realität. Andreé Radloff, ein ebenso enthusiastischer Raumfahrtenthusiast führt aus, welche Produkte PTS in Zukunft anbieten und mit welchen Partnern das erreicht werden wird.

Um ca. 11.30Uhr beginnt der 90 minütige, inspirierende Film „Fly Rocket Fly – Mit Macheten zu den Sternen„. Ein Dokumentarfilm über die unglaubliche und wahre Geschichte des Raketen-Unternehmers Lutz Tilo Kayser, der beinahe die Raumfahrt in den 70er Jahren revolutioniert hätte.

Ein besonderes Highlight ist ein Zoommeeting mit dem Regisseur Oliver Schwehm. Eine technische kleine Herausforderung, auf die sich Kinoinhaber André Keller sowie Tobias Lindh und Albrecht Köhler vom Verein eingelassen haben. So erfuhren wir, wie und warum der Film zustande kam, welche Hürden es gab und erfahren Details aus den Gesprächen mit Lutz Tilo Kayser und dem O.T.R.A.G Unternehmen.

Abschließend fanden sich Zuschauer bei dem Rover ein, der im Zuge des Google Lunar X-Prize zwei hochdotierte Preise gewinnen konnte. Dabei beantwortete Robert Böhme viele technische Fragen.

Alles in allem ein gelungener Mittag, von dem wir uns erhoffen, dass sich Menschen angesprochen und motiviert fühlten ihren Ideen nachzugehen und an ihnen mit Elan dran zu bleiben. Und wie spannend und lehrreich es sein kann sich in unbekanntes Terrain vorzuwagen, auch wenn es manchmal unbequem ist.

Zugehörige Beiträge

Hamburger Labskaus

Rezept vom kulinarischen Bürgerfest 2021. Hamburger Labskaus - Kräftiger Kartoffelbrei serviert mit Rollmops und Ei

Weiterlesen

Königsberger Klopse

Rezept vom kulinarischen Bürgerfest 2021. Königsberger Klopse - Fleischklöße in Essig-Mehlschwitze mit Kartoffeln und Kapern

Weiterlesen