DDR-Rote-Grütze mit Vanillesoße

Ein beliebtes und einfaches Dessert aus DDR-Zeiten, das aus Grieß statt Früchten besteht und in Kombination mit cremiger Vanillesoße einen unvergesslichen Genuss bietet.

Zutaten:

  • Fertigpulver für Rote Grütze (pro Tüte):
  • 500 ml Wasser
  • 80 g Zucker

Zubereitung:

  1. Von 500 ml Wasser 8 Esslöffel abnehmen und damit den Beutelinhalt und 80 g Zucker (40 bis 45 gestrichene Esslöffel) anrühren.
  2. Das übrige Wasser zum Kochen bringen, den Topf von der Kochstelle nehmen und das angerührte Pulver hineingeben. Unter ständigem Rühren nochmals gut aufkochen lassen.
  3. Die Rote Grütze in eine kalt ausgespülte Schale füllen und abkühlen lassen.
  4. Die Rote Grütze mit einer cremigen Vanillesoße servieren.

Quelle: Eigene Erinnerungen und Anpassung

Geschichte

Die DDR-Rote-Grütze mit Vanillesoße ist ein einfaches, aber köstliches Dessert, das mich direkt in meine Kindheit zurückversetzt. In den warmen Monaten war dies ein häufiges Dessert bei Badespaß und Picknicks. Ein einfaches Rezept, das uns an eine Zeit erinnert, als Glück in kleinen Dingen steckte.

Trag dich ein, um regelmäßig neueste Informationen in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir bieten folgende Listen an:

Related

Baumkuchen

Ein köstliches Gebäck mit einer faszinierenden Geschichte und traditionellen Wurzeln, das sich perfekt für festliche Anlässe oder besondere Momente eignet.…

Weiterlesen